13.08.2018
Dachkonstruktion der Superlative

550 Tonnen schwere Holzträger für „Rulantica“

Der erste Holzgigant sitzt! Am Montag, dem 13. August 2018, ist für die Dachkonstruktion der Wasserwelt „Rulantica“ der erste von fünf Fachwerkträgern eingesetzt worden. Das 50 Meter lange Teilstück des insgesamt 87 Meter langen Holzbinders wurde durch den Einsatz eines Spezial-Krans auf die Betonstützen gehoben. Bis Ende der Woche sollen alle fünf Träger mit einem Gewicht von jeweils 110 Tonnen an ihren Endpositionen montiert sein. Sie dienen schließlich als Fundament für die 12.000 Quadratmeter große Dachfläche. Landesweit gibt es derzeit keine andere Baustelle, bei der Holzbinder in dieser Dimension verbaut werden.

Die Wasserwelt „Rulantica“ des Europa-Park nimmt immer konkrete Formen an. Einen weiteren großen Schritt machte Deutschlands größter Freizeitpark am 13. August 2018 mit der Montage des ersten von insgesamt fünf Holzbinder-Konstruktionen. Ein Fachwerkträgerpaar setzt sich dabei aus zwei Einzelteilen (50 Meter und 37 Meter) zusammen. Mithilfe eines besonderen Transportfahrzeugs sind die Fachwerkträger nacheinander in die künftige Wasserwelt eingefahren und anschließend durch den Einsatz eines 500 Tonnen schweren Krans millimetergenau auf die Betonstützen gehoben worden. Bis zum Ende der Woche sollen die restlichen acht Teilstücke zu vier weiteren Trägerpaaren auf den Stützen zusammengesetzt werden. Mit Inbetriebnahme von „Rulantica“ werden die Holzbinder in 14 Metern Höhe als Grundgerüst für die fächerförmige Dachkonstruktion dienen, die so groß sein wird, wie zwei Fußballfelder.

Tragende Säulen für die fächerförmige Dachfläche    

Bereits im Vorfeld der Holzbinder-Montage sind am Boden umfangreiche technische Vorarbeiten in den Fachwerkträgerpaaren vorgenommen worden. Dazu zählen die Installation von Lüftungskanälen für die Zu- und Abluft, Trassen für Strom-, Wasser-, EDV- und Medialeitungen sowie Laufstege für Wartungsarbeiten während des Badebetriebs. Pro Fachwerkträger sind 17 Tonnen Technik verbaut. Das Fichten-Holz sorgt für eine natürliche Optik und steht gleichzeitig für einen umweltfreundlichen und robusten Baustoff. Schließlich beläuft sich die Gesamtlast der Dachkonstruktion (Holzbinder, Technik und Dach) auf 1.600 Tonnen.  

  • Der erste Holzbinder sitzt und die Wasser-Erlebnis-Welt "Rulantica" nimmt immer konkrete Formen an

  • Der 500 Tonnen schwere Kran setzt den 50 Meter langen Holzbinder punktgenau auf die Betonstütze (Foto: Michael Thoma)

  • Gigantische Dimensionen: (v.l.n.r.) Wolfgang Müll (Projektleiter, Holzbau Amann GmbH), Thomas Renner-Boh (Projektleiter, Mack Solutions Constructions) und Christian Spreyer (Projektleiter, MSG Krandienst GmbH) vor einem 50 Meter langen Fachwerkträger

Wir verwenden Cookies um besser zu verstehen, wie Sie unsere Webseite nutzen, um den Webseiteninhalt auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und Ihnen das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Mit der weiteren Verwendung der Webseite akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung. Mehr erfahren